05.03.2021

Unterstützt uns beim Förderwettbewerb "SpardaImpülsle"

Auch in diesem Jahr nehmen die Kitas Regenbogen 1 und Regenbogen 2 am Förderwettbewerb der Sparda-Bank teil. Mit diesem Wettbewerb möchte die Sparda-Bank Projekte und Ideen von Kitas in ganz Baden-Württemberg unterstützen. Die 150 Projekte mit den meisten Stimmen werden mit Preisen zwischen 1.500 Euro und 250 Euro gefördert. Zusätzlich gibt es noch einen Jurypreis. Wir würden uns freuen, wenn ihr für unsere Projekt stimmt. Die drei verfügbaren Stimmen können auf die beiden Projekte aufgeteilt werden.

 

Die Abstimmung läuft wie folgt ab:

Vom 01. März ab 10 Uhr bis 25. März 2021 um 16 Uhr kann mittels einer SMS-Verifizierung darüber abgestimmt werden, welche Kitas sich über einen Publikumspreis freuen können. Zur Teilnahme an der Abstimmung gibt der Nutzer auf dem Profil einer Kita eine Mobilfunknummer ein. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet. Die Abstimmcodes sind nach Versand der SMS für 48 Stunden gültig. Jeder Code entspricht einer Stimme, jeder Teilnehmer besitzt also drei Stimmen. Diese kann er beliebig auf die teilnehmenden Kitas verteilen oder alle drei für eine Kita eingeben. Nur deutsche Mobilfunknummern können teilnehmen. Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos.

 

Hier ist der Link zum Projekt „Forscherstationen im Außenbereich“ vom Regenbogen 1:

https://www.spardaimpuelsle.de/profile/awo-kita-regenbogen-1/

 

Hier der Link zum Projekt „In der Erde ist was los!“ vom Regenbogen 2:

https://www.spardaimpuelsle.de/profile/awo-kita-regenbogen-2-2/

 

Vielen Dank für die Unterstützung! Wir freuen uns auch, wenn ihr die Links mit Freunden, Bekannten und Verwandten teilt.

 

 


15.02.2021

Das Team des Regenbogen 1 sucht Verstärkung


10.02.2020

Neue Videos für Fasching

Wir haben wieder neue Videos für euch. Die Erzieherinnen des Regenbogen 1 haben neue Filme gedreht. Die Videos gibt es in der Rubrik Videos für Kinder.


08.01.2021

Kita-Schließung und Notbetreuung

Bis  17. Januar bleibt alles beim Alten. Die Kitas sind geschlossen, wie bisher kann Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Das Kultusministerium wird in der Woche nach dem 11. Januar nach den Infektionszahlen entscheiden, wie es ab dem 18. Januar weiter gehen wird.


23.12.2020

Wie wird mein Kita-Platz eigentlich finanziert?

Gerade jetzt kommt ab und zu die Frage von Eltern: „Wenn die Kita weitgehend geschlossen und mein Kind zuhause ist und es nur für manche eine Notbetreuung gibt, warum reduziert sich dabei dann nicht der Elternbeitrag?“ Quasi, wenn ich weniger tanke, dann muss ich doch auch weniger bezahlen. Diese Frage wird durch die Art der Finanzierung eines Kita.Platzes beantwortet.

 

Sieben Achtel der Personalkosten machen die Zuschüsse des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ettlingen aus. Beide bringen gewaltige Summen für die Betreuung Ihrer Kinder auf. Das verbleibende Achtel wird durch Ihre Elternbeiträge gedeckt. Der Träger – in diesem Fall die AWO Ortsverein Ettlingen e.V. – ist gemeinnützig und darf keine Gewinne erwirtschaften. Der Vorstand des Trägervereins arbeitet sogar ehrenamtlich. Die Bilanz der Kita prüft die Stadt Ettlingen. Und das jährlich! Die Erziehenden bekommen ein Gehalt, das sich am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) orientiert. Auch die Nebenkosten bleiben während der Notbetreuung natürlich konstant.

 

Nun ein reales, aktuelles Beispiel: Durch den erneuten Shutdown kommen statt zehn U3-Kindern einer Gruppe nur eines in die Notbetreuung. Jetzt ist ein Erzieher den ganzen Tag für nur ein Kind zuständig, er arbeitet aber die gleiche Stundenzahl. Niemand wird ernsthaft vorschlagen, demjenigen dann das Gehalt zu kürzen.

 

Also müssen die gleichen Einnahmen für die Finanzierung der Kita erhalten bleiben, das heißt, die gleichen Zuschüsse von Land und Stadt und die gleichen Elternbeiträge. Das hat mit dem Träger nichts zu tun. Er „verdient“ nichts daran, wenn die Anzahl der betreuten Kinder schwankt.

 

Einzig die weitere Erhöhung der städtischen Zuschüsse könnte die Eltern entlasten. Der Träger selbst kann das nicht und muss deshalb weiterhin auf den Elternbeiträgen bestehen, die auch im Normalbetrieb zu zahlen sind.


15.12.2020

Liebe Eltern, sehr geehrte Interessierte,

 

wegen der steigenden Infektionszahlen werden die Kitas in Baden-Württemberg ab Mittwoch, 16.12.2020, bis Sonntag, 10.01.2021, geschlossen, allerdings mit Notbetreuung. Wie Sie an den Daten auf den Schreiben erkennen können, findet alles behördlicherseits extrem kurzfristig statt - fast möchte ich sagen, wie üblich. Die Kitas und deren Trägern hecheln wieder mit durchdachten Notbetreuungskonzepten hinterher. Um Sie über die Grundlagen und die Umsetzung der Regierungsbeschlüsse zu informieren, habe ich für Sie alle mir vorliegenden diesbezüglichen Schreiben hier auf die Homepage gesetzt. Es sind dies:

1. Orientierungshilfe des Kultusministeriums mit Begleitschreiben vom 15.12.2020

2. Schreiben des Kultusministeriums über die Schließung von Schulen und Kitas vom 13.12.2020

3. Schreiben des Städtetags Baden-Württemberg Einigung ... vom 13.12.2020.

 

Ich bitte um Ihr Verständnis und grüße Sie herzlich

Thomas Riedel, Vorsitzender des Trägervereins,

 




05.11.2020

05.11.2020


20.10.2020

Corona in der Kita Regenbogen 2. Trotz strikter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen.

Wir alle haben mitbekommen, wie rasant sich Corona wieder in Deutschland ausbreitet. Es war nur eine Frage der Zeit, wann in Ettlingen – trotz aller Prävention – in einer Kita das Virus auftaucht. Das ist jetzt in unserer Kita Regenbogen 2 der Fall.

 

Wir wurden gestern informiert, dass eines der Kinder positiv getestet wurde, das danach die Kita nicht mehr besuchte. Daraufhin wurden noch am gestrigen Montag alle Eltern der entsprechenden Gruppe informiert, mit der Bitte am heutigen Dienstag ihre Kinder nicht mehr in die Kita zu bringen.

 

Das Gesundheitsamt ordnete für alle Kinder und Erziehenden Quarantäne bis Freitag nächster Woche an. Auch Oberbürgermeister Arnold, das Amt für Bildung, Jugend, Frauen und Senioren der Stadt Ettlingen und die Lokalzeitung wurden natürlich informiert.

 

Die beiden anderen Gruppen der Kita Regenbogen 2 arbeiten im Normalbetrieb weiter. Dies ist nur deshalb möglich, weil die von der Pandemie-Verordnung gegebene Möglichkeit der „Mischung“ zweier Gruppen in einer Kita nicht umgesetzt wurde. Diese besondere Präventionsmaßnahme verhindert nun, dass eine weitere Gruppe oder gar die ganze Kita geschlossen werden müssen. Das wäre für viele betroffene Eltern eine erneute Zumutung.

  

Trotz der Infektion eines Kindes hat sich so die strenge (Über-)Einhaltung aller verfügten Präventionsmaßnahmen durch die Erzieherinnen und Erzieher und durch den Kita-Träger bewährt.

 

Wir wünschen dem Kind und seinen Angehörigen einen glimpflichen Verlauf der Infektion und hoffen, dass weitere Ansteckungen ausbleiben.  Und wir als Träger danken den Erzieherinnen und Erziehern für ihr umsichtiges Verhalten und allen Eltern der Gruppe für ihr Verständnis.

 


23.09.2019

Umzug des Regenbogen 2 in die Middelkerker Straße

Die neue Unterkunft am Horbachpark
Die neue Unterkunft am Horbachpark

Vom 11. bis 13. September zog der gesamte Kindergarten Regenbogen 2 aus der Pforzheimer Straße 19 in das neue Domizil in der Middelkerker Straße 11 um.

 

Drei Tag lange wurden Mobiliar und  Einrichtungsgegenstände geschleppt und zurecht gerückt bis alles seinen Platz hatte.

 

Nach einer Woche in der neuen Umgebung können wir behaupten, dass es uns hier außerordentlich gut gefällt, auch wenn der Auszug aus dem Feuerwehrhaus von ein wenig Wehmut begleitet wurde.

 

Am 16. September konnten sich die Eltern in der neuen Kita umschauen und auch deren Resonanz viel positiv aus. Bis zur Fertigstellung des Neubaus am Festplatz freuen wir uns auf eine spannende Zeit in unserer "Container-Kita."

 

Die neue Anschrift des Regenbogen 2 lautet:

 

AWO Kita Regenbogen 2

Middelkerker Straße 11

76275 Ettlingen


03.05.2019

Kuchenverkauf des RB 1 im Hagebaumarkt – die Kinder sagen DANKE

Am 30.03. stellte der Hagebaumarkt Ettlingen uns eine Verkaufsfläche im Eingangsbereich zur Verfügung.

Viele tolle Kuchen und leckerer Waffelgeruch lockten viele Käufer an.

Innerhalb von wenigen Stunden waren die von den Eltern und Erzieherinnen gebackenen Kuchen und der Waffelteig komplett leer gekauft. WOW!

Wir bedanken uns im Namen der Kinder insbesondere bei dem Hagebaumarkt in Ettlingen und den Eltern, die durch ihre Kuchenspenden zum großen Erfolg des Verkaufs beitrugen. Ebenso danken wir unseren zahlreichen Kunden und Besuchern, die mit ihren Käufen und stillen Spenden dafür gesorgt haben, dass wir mit dem Erlös der Aktion, den Kindern so manchen Wunsch zur Verschönerung des Gartens erfüllen werden können!

Ihr Elternbeirat der AWO Kita Regenbogen 1


16. April 2019

AWO Kita Regenbogen 2:  "Ostern to go"


16. märz 2019

Dankeschön und Erinnerung für die Ettlinger Feuerwehr

 

Unter großem Beifall überreichte René Asché, der stellvertretende Vorsitzende und Kindergartenbeauftragte der AWO Ettlingen,  anlässlich der Abteilungshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ettlingen-Stadt Nicole Baureithel ein von den Kindern der Kita Regenbogen selbst gebasteltes Einsatzfahrzeug. Frau Baureithel  ist Brandschutzerzieherin und unterrichtet und besucht die Kinder in dieser Funktion regelmäßig.

 

 

Damit die Feuerwehr die Regenbogen-Kinder auch weiterhin besucht und schult, hatten diese das Auto gebastelt.  Sozusagen als Dankeschön und als Erinnerung. Und natürlich in den Farben des Regenbogens. Wenn das nicht hilft!